Blutdruckmessgerät Oberarm

Was Sie vor dem Kauf wissen sollten!

Ab und an muss der Blutdruck überwacht werden und auch so schadet es nicht, wenn man zwischendurch einen Blick darauf wirft. Immerhin entstehen aufgrund eines übersehenen, dauerhaft hohen Blutdruckes zahlreiche Krankheiten, die im Vornherein verhindert werden hätten können. Aber für jede Unsicherheit gleich zum Arzt rennen, stundenlang im Wartezimmer verharren, nur um seinen Blutdruck zu überprüfen? Diese Zeiten sind längst vorbei, denn der Blutdruck und Puls können auch von Zuhause aus überwacht werden. Täglich, wöchentlich oder einfach nur bei Bedarf, für jeden gibt es das passende Produkt zu kaufen.

Blutdruckmessgerät Oberarm Test

Oberarm Blutdruckmessgeräte sind immer noch die beliebtesten Produkte bei den Kunden, wenn es um den Kauf dieser Geräte geht. Zwar können inzwischen auch die Handgelenksprodukte eine präzise Messung durchführen, die Messung auf Herzhöhe ist dennoch die zuverlässigste. Allerdings muss an dieser Stelle erwähnt werden, dass die Messung am Oberarm im Vergleich zum Handgelenk etwas schwieriger durchzuführen ist, bzw. etwas umständlicher. Was nicht bedeutet, dass man den Blutdruck am Oberarm nur mit medizinischem Hintergrundwissen durchführen kann. Dennoch muss der “Patient” zunächst die Blutdruckmanschette korrekt am Oberarm platzieren, während die Manschette um das Handgelenk fast von alleine in die richtige Position findet. Vorgeformte Manschetten oder Positionierhilfen können aber bei modernen Geräten sehr hilfreich in der Praxis sein.

Die besten 3 Blutdruckmessgeräte für den Oberarm

Medisana Oberarm Blutdruckmessgerät MTP Plus

Dieses Blutdruckmessgerät von Medisana gehört in die Kategorie der Medizinprodukte und wurde auch als solches anerkannt. Dabei bestimmt das Gerät selbstständig den Blutdruck, und das in weniger als 1 Minute. Darüber hinaus berechnet es auf Knopfdruck die Durchschnittswerte aller gespeicherter Blutdruckwerte und gibt somit Aufschluss über die Gesamtsituation. Genutzt werden kann das Oberarm Blutdruckmessgerät von zwei unabhängigen Personen, welche jeweils bis zu 99 Werte separat abspeichern können.

Dank einfacher Handhabung und Lesbarkeit der Messwert aufgrund großer Ziffern auf dem Display, eignet sich dieses Gerät perfekt für ältere Menschen oder Personen, die schnell einen möglichst aussagekräftigen Wert ablesen möchten. Eine leichte Bedienbarkeit des Gerätes macht die Nutzung im Alltag perfekt. Die Blutdruckmanschette eignet sich für Umfänge von 22 bis 32 Zentimeter, wahlweise kann das Produkt mit Netz- oder Akkubetrieb genutzt werden. Im Lieferumfang enthalten ist außerdem ein Aufbewahrungsbeutel und natürlich eine Bedienungsanleitung.

 

Withings 70027901 Blutdruckmessgerät Oberarm

Dieses kabellose Blutdruckmessgerät gehört zu unserer modernen Zeit und ist als solches eigentlich kaum zu erkennen. Die stylische Aufmachung macht die Anwendung ebenso cool wie praktisch. Verwendet werden kann es einfach kabellos, während die Werte einfach auf dem Smartphone angezeigt werden. So bekommen Außenstehende es teilweise gar nicht mit, wenn man sich unterwegs in Bus und Bahn den Blutdruck messen möchte. Die kostenlose Withings App ist unkompliziert in der Anwendung und leicht zu bedienen. Besonders hervorragend ist es, dass es keine Begrenzung des Speichers gibt und auch die Benutzeranzahl nicht eingeschränkt ist. Geeignet ist dieses Blutdruckmessgerät mit Oberarmmanschette für alle iPhone oder Android-Geräte.

 

Omron M500 Oberarm

Die Intelli Wrap Technologie wird von vielen inzwischen sehr geschätzt, weswegen sich einige der Marke Omron anvertrauen, wenn es um das Blutdruckmessgerät geht. Verfügbar ist eine 360 Grad Genauigkeit, welche den Blutdruck äußerst präzise wiedergibt. Außerdem erkennt das Gerät etwaige Morgenhypertonien oder unregelmäßige Herzschläge. Ausgezeichnet ist es mit dem Prüfsiegel der Deutschen Hochdruckliga, welche ständig nach Optimierung in Sachen Messgenauigkeit strebt. Ein großes Display gibt die Werte neben dem Puls an, gemessen werden kann auch Nachts, wobei das Display dann schön hell beleuchtet wird. Auch Datum und Uhrzeit werden angegeben.

Welche Hersteller produzieren die besten Geräte?

Generell müssen Verbraucher selbst herausfinden, welche Hersteller die besseren Blutdruckmessgeräte für den Oberarm produzieren. Empfehlenswert ist es jedoch, sich auf Produkte zu verlassen, welche aus als Medizinprodukt anerkannt wurden. Zwar gibt es auch neben diesen gute Produkte, allerdings können gerade Menschen mit medizinischer Notwendigkeit von diesem Zusatz profitieren und sich auf die gemessenen Werte verlassen. Hochwertige und genaue Messgeräte gibt es beispielsweise von führenden Marken wie Omron, Beurer oder Medisana zu kaufen. Aber auch andere Marken können mit ihren modernen Produkten punkten, sodass es Blutdruckmessgeräte auch für Sportler gibt, die ihren Puls oder den Blutdruck aus persönlichem Interesse heraus messen möchten. Dann können auch die Marken Panasonic eine gute Wahl darstellen, da sie vergleichsweise günstigere Geräte auf den Markt bringen.

Wie arbeiten Oberarm Blutdruckmessgeräte?

Legt man die Blutdruckmanschette am Oberarm an, so wird diese bei modernen Geräten über das Hauptgerät automatisch aufgepumpt. Meist gibt es ein Signal, wenn die Manschette noch an der falschen Stelle sitzt. Schon während dem Aufpumpen misst das Gerät den Blutdruck, was also schmerzfrei und sehr schnell passiert. Danach wird die Luft wieder abgelassen und Puls, Diastole sowie Systole werden auf einem Display angezeigt. Nun brauchen die Werte nur noch abgespeichert oder ausgewertet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hypertonie

Hypertonie Bluthochdruck Ursachen, Folgen, Symptome Viele Menschen leiden daran, ohne es zu wissen. Erst wenn der Arzt im Falle einer Erkrankung eine Blutdruckmessung vornimmt, werden die Patienten mit der Diagnose Bluthochdruck (medizinisch Hypertonie genannt)...

Blutdruck messen

Blutdruck messen Linke oder Rechte Hand? | Kinder, Tiere | Ohne GerätRegelmäßiges Blutdruckmessen ist wichtig, um die eigenen Werte zu kennen und Bluthochdruck frühzeitig ausmachen zu können. Immerhin ist ein unerkannter, zu hoher Blutdruck, ein erheblicher...

Wer schreibt hier...

Herbert Havera

Herbert Havera

Herbert Havera ist Autor und beschäftigt sich schon seit mehreren Jahren mit der Thematik Ernährung/ Gesundheit. In seiner Recherche sind mehrere Stunden an Arbeit geflossen bzw. stehen wir generell im engen Kontakt mit Forschungseinrichtungen, Mediziner und Anwendern. Dank der wertvollen Informationen aus unserem Netzwerk, sind wir in der Lage stets fundierte Informationen rund um Heilmittel bieten, die uns die Natur freiwillig anbietet. Der enorme Vorteil von Naturheilmitteln ist, dass sie meistens frei von Nebenwirkungen sind. Dennoch dürfen sie nicht hemmungslos konsumiert werden. Wir klären Sie darüber auf, welche Tagesdosis unbedenklich, ideal und nicht mehr gesund ist. Denn wie Paracelsus schon sagte: „Nichts ist Gift, alles ist Gift – alleine die Dosis macht das Gift“.  Wir bieten Ihnen Informationen stets nach einer fundierten Recherche. Wir forschen intensiv nach den neuesten Studien, in denen sich die Naturheilmittel unter strengen Tests bewähren mussten. Und wo sich ein angepriesenes Mittel nachweislich als Mummenschanz und Quacksalberei entpuppt hat, lassen wir Sie das ebenfalls wissen.

Quellenangabe

Salonen JT, Korpela H, Nyyssönen K, Porkkala E, Tuomainen TP, Belcher JD, Jacobs DR Jr, Salonen R. Lowering of body iron stores by blood letting and oxidation resistance of serum lipoproteins: a randomized cross-over trial in male smokers. Journal of Internal Medicine 1995 Feb;237:161-8. PubMed PMID: 7852918

https://www.thieme.de/de/pflegepaedagogik/12-blut-und-immunsystem-71391.htm, aufgerufen am 01.08.2018
https://das-immunsystem.de/, aufgerufen am 01.08.2018
https://de.wikipedia.org/wiki/Blut, aufgerufen am 01.08.2018
http://www.drjastrow.de/WAI/EM/EMBlut.html, aufgerufen am 01.08.2018
https://www.labor-karlsruhe.de/, aufgerufen am 01.08.2018
https://www.planet-wissen.de/natur/anatomie_des_menschen/blut_saft_des_lebens/index.html, aufgerufen am 01.08.2018
https://www.netdoktor.at/krankheit/praeeklampsie-7798, aufgerufen am 01.08.2018

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen